Costa Fernfohr
  • Neuigkeiten

Startschuss für neue Costa Schiffsgeneration

Gestern fiel der Startschuss einer neuen Schiffsgeneration – mit der Kiellegung der AIDAnova beginnt nun offiziell der Bau des ersten Kreuzfahrtschiffes, das vollständig mit emissionsarmem Flüssigerdgas (LNG) betrieben werden kann. Insgesamt sieben solcher Schiffe werden für die Carnival Corporation gebaut, zwei davon sind für die Tochter Costa bestimmt. Bis 2021 wird Costa seine Flotte mit zwei weiteren schwimmenden Hotels erweitern, ihrem Motto „Italy’s Finest“ bleiben sie allerdings treu.

Helios Klasse für Costa

Bereits im September 2016 kündigte die Meyer Werft in einer Pressemeldung an, dass die Costa Flotte bis 2021 durch zwei neue Schiff der Helios Klasse unterstützt wird. Costa gab bekannt, dass die Neubauten mehr als 2600 Kabinen besitzen und somit mehr als 6600 Passagieren Platz bieten sollen.

LNG-Generation

Die geplanten Schiffe seien ein Durchbruch für die Umweltfreundlichkeit von Kreuzfahrtschiffen, so Bernard Meyer, Inhaber der Meyer Werft. Sie sind die ersten Exemplare der neuen LNG-Generation, die ohne Schweröl als Kraftstoff betrieben wird. Denn genau das bemängelte der Naturschutzbund (NABU) in seinem kürzlich vorgestellten Kreuzfahrtranking 2017. Diverse Schiffe der Flotte von Costa Cruises wurden hier in Bezug auf die Umweltfreundlichkeit schlecht bewertet. Mit der Kiellegung für die AIDAnova setzt die Carnival Corporation jedoch ein klares Zeichen für eine neue, umweltfreundliche Schiffsgeneration.

Costa Asia: Ausbau des chinesischen Kreuzfahrtmarktes

Insgesamt wird Costa vier neue Schiffe in den kommenden Jahren in Dienst stellen: Denn neben den zwei Ozeanriesen der Helios Klasse ist der Bau von zwei weiteren Schiffen für Costa Asia in Auftrag gegeben worden. Diese werden für rund 4200 Gäste ausgelegt sein und vom italienischen Unternehmen Fincantieri gebaut. Aber nicht nur auf italienische Baukünste setzt Costa – alle vier Neubauten sollen die Tradition Italiens widerspiegeln und dem Motto „Italy’s Finest“ treu bleiben.

Italy’s Finest: Costa setzt auf Tradition Italiens

Auf der gesamten Flotte ist die italienische Atmosphäre zu spüren. Das liegt vor allem an der Crew, die sich dieses Motto zu Herzen nimmt. In einer Videoreihe von Costa über das italienische Leben an Bord fasst der Pizziaolo Marco Castellano das Konzept zusammen: „Es geht darum, die italienischen Traditionen zu genießen, nicht nur kulinarisch, sondern auch bei den Shows, im Shop, eben bei allem, was zu unseren Angeboten gehört“. Das italienische Flair an Bord soll also nicht nur zu schmecken, sondern auch zu erleben sein.

Das Ambiente an Bord

Neben der Crew spielt natürlich auch das Innendesign eine große Rolle. Ob puristisch und elegant wie die Diedema oder märchenhaft und prunkvoll wie die Favolosa – die Costa Flotte präsentiert ein weites Spektrum an Möglichkeiten. Trotzdem ist auf jedem Schiff das italienische Flair zu Hause. „Das Motto „Italy‘s Finest“ steht für die Wurzeln von Costa Kreuzfahrten. Es verkörpert das Beste aus unserer Kultur: Leidenschaft, Qualität, Gastfreundschaft – und natürlich Stil“, so Neil Palomba, President Costa Cruises. Um all das auch in der Einrichtung der neuen Schiffsgeneration zu vereinen, engagierte Costa ein internationales Team, das das Innendesign für die kommende Helios Klasse gestalten wird. Das Interieur-Design solle sowohl der Tradition der Costa Marke als auch der Philosophie „Italy’s Finest“ gerecht werden.

Kulinarische Angebote italienischer Art

Genießen Sie original italienische Pizza oder ein direkt an Bord zubereitetes italienisches Eis im Eiscafé Amarillo auf der Diadema. Oder lassen Sie sich den an Bord hergestellten Büffelmozzarella schmecken. Ein Käsemeister mit spezieller handwerklicher Ausbildung gewährleistet die Herstellung nach bester italienischer Tradition. Der Milchquark, der dafür verwendet wird und für den original italienischen Geschmack sorgt, stammt von Büffeln aus Salerno, einer Region im Süden Italiens. Probieren können Sie diese Spezialität in der Pizzeria „Pummid’oro“ – eines von vielen Restaurants an Bord der Flotte.

Einen weiteren besonderen italienischen Genuss garantiert das 10-gängige Menü von dem italienischen Koch Bruno Barbieri. Der Spitzenkoch verspricht mit seiner Kreation einen unvergesslichen Abend mit Freude², wie er in folgendem Video bekannt gibt:

Wer nicht nur von der italienischen Küche kosten möchte, sondern auch wissen will, wie traditionelle Gerichte zubereitet werden, kann an Bord die Kochshow "Bravo Chef" besuchen. Costa Chefköche bereiten vor den Augen Schritt für Schritt italienische Klassiker zu und Maitre D‘ sowie der Somelier geben Tipps rund um die Vorbereitung eines perfekten Dinners.

Italienische Kultur: Karneval mit Costa

Auch bei Landausflügen geht es bei Costa nicht weniger italienisch zu: Die Reederei ermöglicht den Gästen durch eine Partnerschaft die Tradition und Kultur des Carnevale di Viareggio kennenzulernen. Während der Faschingszeit können Passagiere einen Ausflug in die Cittadella del Carnevale machen und hinter die Kulissen des Karnevals in Viareggio schauen, der in Italien nach dem Karneval in Venedig der wohl bekannteste ist. Hier werden die Festwagen gebaut und Costa Reisende können in einem exklusiven Workshop lernen, wie die Karneval-Teilnehmer ihr eigenes Pappmaché herstellen.

Wenn der Karneval endet, „geht der Spaß an Bord weiter“, so Costa . Denn dort finden dann thematische Veranstaltungen statt, die den Karneval aufs Schiff bringen. Unter anderem erlebten die Gäste dieses Jahr einen Maskenball, weitere Workshops und eine Sonderausstellung von traditionellen Pappmaché-Masken aus Viareggio.

Auf welche Veranstaltungen sich die zukünftigen Gäste der Neubauten freuen können, steht allerdings noch nicht fest. Sicher ist nur, dass auch die vier neuen Schiffe die italienische Kultur und Tradition über die Meere der ganzen Welt tragen werden.

Kreuzfahrt-Neuigkeiten durchsuchen

Aktuelle Kreuzfahrtschnäppchen
Unser E-Mail Newsletter