Costa Magica auf hoher See
  • Neuigkeiten

Reisepass und Co: Wichtige Papiere für Ihre Costa Kreuzfahrt

Vor allem Erstfahrer fragen sich häufig, welche Ausweisdokumente für eine Costa Kreuzfahrt benötigt werden. Aber auch erfahrene Seereisende sind sich nicht immer ganz sicher, wann ein Reisepass benötigt wird und auf welchen Routen ein Personalausweis ausreicht. In unserem Beitrag finden Sie die wichtigsten Informationen rund um das Thema Einreisedokumente.

Erforderliche Reisedokumente

Nach vollständiger Buchung werden in der Regel Ihre Reiseunterlagen bei Costa losgeschickt, frühestens drei Wochen vor der Abfahrt. Es kann aber auch vorkommen, dass die Reederei vorab das ausgefüllte Schiffsmanifest vorliegen haben möchte.

Wenn Sie Costa alle notwendigen Daten mitgeteilt haben, erhalten Sie folgende Reiseunterlagen:

  • Kreuzfahrtticket
  • Einschiffungsformular
  • Gepäckanhänger
  • Flugtickets und/oder Zugfahrkarten (sofern vorgesehen)
  • Übersicht über bereits gebuchte Serviceleistungen
  • Informationen über erforderliche Dokumente und Visa (für deutsche Staatsbürger), Ein- und Ausschiffung und Notfallnummern

Hinweise zu Reisen innerhalb Europa/dem Schengen-Raum

Sie treten eine Costa Kreuzfahrt innerhalb der EU beziehungsweise des Schengen-Raums an? Dann reicht in der Regel ein Personalausweis als Einreisedokument. Allerdings müssen Sie beachten, dass der Ausweis noch mindestens sechs Monate nach Ende Ihrer Kreuzfahrt gültig sein muss. Für Kinder bis zum vollendeten zwölften Lebensjahr wird ein Kinderreisepass mit Lichtbild benötigt.

Folgende Länder zählen zum grenzfreien Schengen-Raum: Belgien, Dänemark, Deutschland, Estland, Finnland, Frankreich, Griechenland, Island, Italien, Lettland, Lichtenstein, Litauen, Luxemburg, Malta, Niederlande, Norwegen, Österreich, Polen, Portugal, Schweden, Schweiz, Slowakei, Slowenien, Spanien, Tschechische Republik, Ungarn.

Reisepässe

Informationen für Minderjährige

Für die Einreise in viele Länder, vor allem in Mittel- und Südamerika, aber auch in Europa (z.B. Kroatien), Asien, Madagaskar und den französischen sowie britischen Überseegebieten, benötigen alleinreisende oder mit nur einem Sorgeberechtigten reisende Kinder bestimmte Einwilligungserklärungen. Diese müssen zumindest in englischer Sprache verfasst und vom entsprechenden Konsulat des Reiselands amtlich beglaubigt sein. Informationen zu den Regelungen des jeweiligen Landes entnehmen Sie bitte der folgenden Übersicht.

Darüber hinaus finden deutsche Staatsangehörige genaue Hinweise auf www.auswaertiges-amt.de

Kreuzfahrten außerhalb Europa/ des Schengenraums

Für eine Reise außerhalb Europas wird der Personalausweis als Reisedokument nicht anerkannt. Hierbei benötigen Sie einen Reisepass, der noch mindestens sechs Monate nach Ende Ihrer Kreuzfahrt gültig ist.

Visabestimmungen

Ob Sie für Ihre Reise ein Visum beantragen müssen, hängt von dem Zielland ab. Dabei ist es irrelevant, ob Sie im entsprechenden Hafen das Schiff verlassen oder an Bord bleiben, sich auf einer Transreise befinden oder ein- beziehungsweise ausschiffen. Entnehmen Sie bitte die notwendigen Visa-Informationen den jeweiligen Länderinformationen.

Sofern eine An- beziehungsweise Abreise von einem der Reiseländer über die USA erfolgt, gelten die Einreisebestimmungen für die USA.
  • Ägypten

    Für die Einreise benötigen deutsche Staatsangehörige ein Visum. Dieses wird gegen eine Gebühr von 25 USD beziehungsweise 21,63 Euro (Wechselkurs Stand 06.08.2018) von der ägyptischen Botschaft in Berlin und den Generalkonsulaten in Frankfurt am Main und Hamburg ausgestellt. Sie haben auch die Möglichkeit, das Visum bei Einreise in das nordafrikanische Land gegen eine Gebühr von 25 USD zu erwerben. Es gibt außerdem die Möglichkeit, über die Seite www.visa2egypt.gov.eg ein E-Visum zu beantragen.

  • Antigua und Barbuda

    Alleinreisende bis zum vollendeten 17. Lebensjahr sollten eine amtlich beglaubigte Einverständniserklärung der Sorgeberechtigten mitführen.

  • Argentinien

    Deutsche Staatsangehörige können als Touristen bis zu 90 Tage visafrei nach Argentinien reisen. Inhaber eines Kinderausweises sind visumpflichtig. Zudem müssen Kinder unter 14 Jahren in Argentinien eine Bescheinigung über die Einwilligung der Sorgeberechtigten mit sich führen. Sollte der Minderjährige nur von einem Sorgeberechtigten begleitet werden, so ist die schriftliche Einwilligung des anderen Sorgeberechtigten notwendig. Ist nur ein Elternteil sorgeberechtigt, muss hierüber ebenfalls eine Bescheinigung mitgeführt werden. Diese Einwilligung muss vom argentinischen Konsulat beglaubigt werden.

  • Australien

    Ein Einreisevisum wird benötigt, das Reisende vor Reiseantritt selbst bei den zuständigen Behörden oder auf www.immi.gov.au in elektronischer Form beantragen müssen. Üblicherweise wird das eVisitor-Visum innerhalb von 48 Stunden ausgestellt.

  • Bahrain

    Ein Visum muss für eine Gebühr von 25 BHD bei Einreise oder vorab über www.evisa.gov.bh für zuzügliche 4 BHD beantragt werden. Jedoch wird zur Vermeidung von Wartezeiten geraten, das Visum bereits zuvor zu beantragen.

  • Barbados

    In der Regel ist kein Visum erforderlich. Sollte die An- beziehungsweise Abreise allerdings über die USA erfolgen, beachten Sie bitte die entsprechenden Einreisebestimmungen für die Vereinigten Staaten von Amerika. Kinder unter 18 Jahren müssen eine amtlich beglaubigte Einverständniserklärung der Sorgeberechtigten mit sich führen.

  • Belize

    Minderjährige, die nur mit einem Elternteil reisen, müssen eine notarielle Genehmigungserklärung des anderen Sorgeberechtigten mit Übersetzung in englische Sprache mitführen. Sollte der mitreisende Elternteil das alleinige Sorgerecht haben, muss das entsprechende Dokument mit Übersetzung in englische Sprache mitgenommen werden.

  • Bermuda

    Zur Einreise nach Bermuda als britisches Überseegebiet benötigen deutsche Staatsangehörige kein Visum. Wegen des anstehenden „Brexits“ müssen jedoch die Hinweise für Reisen außerhalb der EU/ des Schengenraums beachtet werden.

  • Brasilien

    Für die Einreise nach Brasilien und einen Aufenthalt von bis zu 30 Tagen benötigen deutsche Staatsangehörige kein Visum. Minderjährige Doppelbürger, die auch die brasilianische Staatsangehörigkeit besitzen, benötigen bei der Ausreise eine Einverständniserklärung des nicht mitreisenden Elternteils bzw. beider Eltern oder Erziehungsberechtigten. Die Unterschriften müssen von der brasilianischen Vertretungsbehörde oder von einem brasilianischen Notar beglaubigt werden. Genauere Informationen hierzu erteilt Ihnen die brasilianische Botschaft.

  • Chile

    Ein Visum ist für einen kurzfristigen Aufenthalt zu Tourismus- oder Besuchszwecken nicht erforderlich. An der Grenze wird bei der Einreise kostenlos eine „Tarjeta de Turismo“ (Touristenkarte) ausgestellt, die zu einem Aufenthalt maximal 90 Tagen berechtigt. Beim Verlassen des Landes muss diese wieder zurückgegeben werden. In Chile gelten besonders strikte Vorschriften für Reisen mit Minderjährigen, die das Departamento de Extranjería y Migracíon in englischer Sprache erläutert. Grundsätzlich gelten diese Regeln nur für in Chile lebende Kinder. Jedoch kommt es auch des Öfteren zu Problemen für Touristen. Minderjährige Kinder, die mit nur einem Elternteil reisen, müssen eine von einem deutschen oder chilenischen Notar, oder einer chilenischen Auslandsvertretung, beglaubigten Reisegenehmigung mitführen, die von dem nicht mitreisenden Sorgeberechtigten erteilt wird. Neben den gültigen Ausweisdokumenten von Eltern und Kind muss zur Erteilung der Reisegenehmigung auch die Geburtsurkunde vorgelegt werden. Zusätzlich muss die Beglaubigung durch einen deutschen Notar mit der Apostille (Überbeglaubigung) versehen werden. Weitere Informationen zur Apostille finden Sie auf der Website der deutschen Botschaft in Santiago de Chile. Wenn Sie Ihre Reisegenehmigung bei einer chilenischen Auslandsvertretung beglaubigen lassen, müssen Sie diese nach Einreise in Chile zusätzlich vom chilenischen Außenministerium bestätigen lassen.

  • China/Shanghai

    Wenn Sie in die Volksrepublik China reisen, benötigen Sie zwingend ein Visum, das vor dem Urlaub bei der zuständigen chinesischen Auslandsvertretung oder bei einem der Chinese Visa Application Service Center eingeholt werden muss. Ein Multliple-Entry-Visum muss bei mehrfacher Einreise beantragt werden. Deutsche Staatsangehörige finden weitere Hinweise auf www.visaforchina.org

  • Cook Island

    Bei Einreise erhalten Sie ein kostenloses Visum für einen Aufenthalt zu touristischen Zwecken bei einer Dauer bis zu 31 Tagen.

  • Costa Rica

    Zu touristischen Zwecken können deutsche Staatsangehörige bis zu 90 Tage ohne Visum nach Costa Rica reisen. Jedoch besteht kein Anspruch auf die maximale Aufenthaltsdauer, oftmals wird eine verkürzte Aufenthaltsgenehmigung erteilt. Nach costa-ricanischem Recht können Minderjährige grundsätzlich ohne Begleitung der Eltern einreisen und benötigen keine förmliche Einverständniserklärung. Allerdings kam es bereits vor, dass die costa-ricanische Behörde hingegen dieser Aussage die Vorlage einer notariellen Einwilligungserklärung der Sorgeberechtigten, in spanischer Sprache, mit Apostille nach dem Haager Minderjährigenschutzabkommen, verlangt haben.

  • Dominica

    Alleinreisende unter 18 Jahren sollten eine amtlich beglaubigte Einverständniserklärung ihrer Sorgeberechtigten mit sich führen.

  • Dominikanische Republik

    Für die Einreise und einen touristischen Aufenthalt von bis zu 90 Tagen benötigen deutsche Staatsangehörige kein Visum. Bei individueller Anreise muss für 10 USD (etwa 9 Euro) vor Ort eine Touristenkarte gekauft werden. Bei der Ausreise per Flugzeug ist eine Flughafensteuer in Höhe von 20 USD (etwa 17 Euro) zu zahlen. Einige Fluggesellschaften inkludieren diese Steuer bereits in ihren Flugpreisen. Wenn Sie Ihre An- beziehungsweise Abreise über Costa gebucht haben, müssen diese Gebühren nicht zusätzlich bezahlt werden. Um Probleme bei der Wiederausreise zu vermeiden, sollten allein oder nur mit einem Elternteil reisende Minderjährige die Genehmigung des anderen Sorgeberechtigten mit sich führen. Diese muss durch die Dominikanische Republik in Deutschland beglaubigt sein.

  • Ecuador

    Seit Mai 2018 ist die Vorlage einer Reisekrankenversicherung mit Gültigkeit für Ecuador für die gesamte Verweildauer per Gesetz vorgeschrieben. Weitere Informationen sind in spanischer Sprache auf der Website des ecuadorianischen Außenministeriums zu finden. Kinder, die auch ecuadorianische Staatsangehörige sind oder einen ständigen Wohnsitz in Ecuador haben, benötigen eine gerichtliche, konsularische (ecuadorianisches Konsulat im Ausland) oder notariell beglaubigte Einverständniserklärung, wenn sie allein oder nur mit einem Elternteil ausreisen.

  • Grenada

    Alleinreisende unter 18 Jahren sollten eine amtlich beglaubigte Einverständniserklärung ihrer Sorgeberechtigten mit sich führen.

  • Großbritannien

    Bitte beachten Sie, dass Großbritannien die EU voraussichtlich zum 30. März 2019 verlassen wird. Aus diesem Grund sollten Sie sich bei Reisen nach Großbritannien frühzeitig informieren, da bisher noch keine verbindliche Regelung für Einreisen nach dem „Brexit“ bestehen. Minderjährige Kinder sollten entsprechende Dokumente oder Begleitschreiben Ihrer Sorgeberechtigten mitführen, damit es bei den Grenzbeamten zu keinen Problemen kommt – vor allem, wenn das Kind einen anderen Nachnamen als der Elternteil besitzt, sind notariell genehmigte Bestätigungen notwendig.

  • Honduras

    Wenn ein Minderjähriger bei Ausreisen aus Honduras nur von einem Elternteil begleitet wird, so muss den honduranischen Behörden die Geburtsurkunde des Kindes sowie ein Nachweis über das alleinige Sorgerecht oder eine entsprechende Einwilligungserklärung des anderen Elternteils vorgelegt werden. Dies Nachweise müssen amtlich beglaubigt und mit spanischer Übersetzung versehen sein.

  • Indien

    Für die Einreise nach Indien wird zwingend ein gültiges Multiple-Entry-Visum benötigt. Das e-Tourist Visum ist für deutsche Staatsangehörige nicht ausreichend. Die Bearbeitungszeit beträgt etwa 3-5 Tage bei persönlicher Beantragung, beziehungsweise 2-3 Wochen bei postalischer. Die Gebühr für das Multiple-Entry-Visum beträgt circa 70 Euro.

  • Indonesien

    Bei Ankunft wird ein Visum gegen eine Gebühr von 35 USD (etwa 30 Euro) ausgestellt und auf dem Bordkonto belastet. Bei Reisen von maximal 30 Tagen über ausgewählte Flug- und Seehäfen besteht keine Visumspflicht – auch die Ausreise muss über diese Häfen erfolgen. Möchten deutsche Staatsangehörige mit einem vorläufigen Reisepass einreisen, müssen sie vor der Einreise ein Visum bei der zuständigen indonesischen Auslandsvertretung beantragen.

  • Israel

    Bürger mit deutscher Staatsangehörigkeit, die vor dem 01.01.1928 geboren sind, benötigen für die Einreise ein Visum. Sollten Sie in Ihrem Reisepass Visa arabischer Staaten oder vom Iran vorhanden, so werden Sie sich in der Regel einer Sicherheitsbefragung bei der Einreise unterziehen müssen. Alleinreisende unter 16 Jahren oder in Begleitung von nur einem Elternteil, sollten eine Einverständniserklärung der Sorgeberechtigten beziehungsweise des nicht mitreisenden Sorgeberechtigten mit sich führen. Deutschen Staatsangehörigen mit palästinensischen Personenkennziffern (ID-Nummern) wird die direkte Einreise nach Israel grundsätzlich nicht gestattet. Die Einreise kann nur über Jordanien, Allenby-Brücke, erfolgen. Hierfür gelten nochmal besondere Regelungen, weitere Informationen erhalten Sie vom Auswärtigen Amt auf www.auswaertiges-amt.de.

  • Jamaica

    Alleinreisende unter 18 Jahren sollten eine amtlich beglaubigte Einverständniserklärung ihrer Sorgeberechtigten mit sich führen.

  • Japan

    Seit dem 7. Januar 2019 wird bei Ausreise eine Steuer in Höhe von circa 10 USD (1000JPY) erhoben. Kinder unter 2 Jahren, Flugreisende im Transit innerhalb 24 Stunden und Passagiere von Kreuzfahrtschiffen, die Japan aufgrund von Routenänderungen wie z.B. schlechtem Wetter anlaufen, sind von dieser Regelung ausgenommen.

  • Jordanien

    Reisen Minderjährige ohne den/die Sorgeberechtigten, so muss eine unterschriebene schriftliche Einwilligungserklärung in englischer und deutscher Sprache vorliegen, aus der die Erlaubnis der nicht mitreisenden Eltern hervorgeht. Zudem muss die Kopie des Reisepasses der sorgeberechtigten Person/-en beiliegen. Bei Einreise erhalten deutsche Staatsangehörige ein Visum, wobei sich die Gebühr derzeit (Stand November 2018) auf 40 JOD beläuft. Zusatz zur Bestätigung für Kinder: Diese muss die vollständigen Ein- und Ausreisedaten, den/die Namen des/der Sorgeberechtigten sowie die Namen des Kindes und der Begleitperson/-en beinhalten.

  • Kambodscha

    Deutsche Staatsangehörige müssen vorab bei der jeweiligen Auslandsvertretung ein Visum für derzeit 67,50€ beantragen. Die Bearbeitungsdauert beträgt etwa 7-10 Tage. Aufgrund des erhöhten Verwaltungsaufwands ist die Einholung eines Visums vor Ort nicht möglich.

  • Madagaskar

    Für die Einreise ist ein Visum erforderlich. Es wird bei Ankunft gegen eine Gebühr von 80.000 MGA (circa 25 Euro) ausgestellt. Alleinreisende, nicht in Madagaskar wohnhafte, Kinder sollten eine amtlich beglaubigte Einverständniserklärung der Erziehungsberechtigten in französischer Sprache mit sich führen.

  • Malediven

    Deutsche Staatsangehörige müssen bei Einreise in Besitz eines Visums sein. Für einen Aufenthalt von 30 Tagen werden Touristenvisa direkt vor Ort verteilt.

  • Mexiko

    Es ist nicht erforderlich, dass Minderjährige eine Erlaubnis der nicht mitreisenden Sorgeberechtigten mit sich führen. Allerdings wird empfohlen, eine formlose Genehmigung auszustellen und mit Kopien der Pässe der Eltern bei Einreise/Ausreise bei sich zu haben.

  • Montenegro

    Reisende mit montenegrinischer und deutscher Staatsangehörigkeit sind dazu verpflichtet, bei Ein- und Ausreise montenegrinische Reisedokumente zu benutzen.

  • Namibia

    Für deutsche Staatsangehörige ist die Einreise ohne Visum möglich. Jedoch müssen Personen unter 18 Jahren neben dem Reisepass eine Geburtsurkunde vorweisen können, in der die Eltern ausgeführt sind. Dazu ist eine internationale Geburtsurkunde bzw. ggf. eine beglaubigte englische Übersetzung erforderlich. Allein reisende Minderjährige benötigen die Zustimmung beider Eltern, dass das Kind allein reisen darf, ein sogenanntes „Affidavit“ in englischer Sprache. Von beiden Elternteilen müssen dem Affidavit beglaubigte Kopien der Reisepässe angeheftet werden. Ein Minderjähriger, der nicht in Begleitung beider sorgeberechtigter Elternteile reist, muss im Besitz eines Nachweises sein, dass der nicht anwesende Elternteil mit der Reise einverstanden ist (eidesstattliche Versicherung „Affidavit“, Passkopien und Kontaktdaten des nicht anwesenden Elternteils) bzw. dass die Einverständniserklärung nicht erforderlich ist (gerichtlicher Beschluss über alleiniges Sorgerecht, Sterbeurkunde oder Negativbescheinigung des deutschen Jugendamts, wenn die minderjährige Person in Deutschland wohnhaft ist). Reisen Minderjährige mit einer Person, die nicht deren Erziehungsberechtigter ist, müssen diese neben der vollständigen Geburtsurkunde des Kindes eidesstattliche Versicherungen („Affidavit“), Passkopien und die Kontaktdaten beider Sorgeberechtigter bzw. des gesetzlichen Vertreters des Kindes vorlegen. Die Affidavits müssen durch einen „commissioner of oaths“ (in Namibia), einen Notar oder eine namibische Auslandsvertretung beglaubigt sein. Zudem wird dringend empfohlen, englischsprachige Erklärungen, Urkunden bzw. Übersetzungen vorzulegen. Beim namibischen Ministry of Home Affairs and Immigration oder der für Ihren Wohnort zuständigen namibischen Auslandsvertretung erhalten Sie detaillierte und verbindliche Informationen.

  • Oman

    Hier besteht Visumpflicht. Passagiere eines Kreuzfahrtschiffes sind für einen Landgang von maximal 24 Stunden von der Visumpflicht befreit.

  • Panama

    Ein Visum wird nicht benötigt. Allerdings werden bei der Ausreise aus Panama häufig die Geburtsurkunden der Kinder verlangt. Familien mit Kindern sollten dementsprechend (internationale) Geburtsurkunden ihres Nachwuchses mit sich führen. Minderjährige, die nur mit einem Elternteil ausreisen möchten, müssen zwingend eine notariell beglaubigte Vollmacht des anderen Sorgeberechtigten, in spanischer Sprache, vorweisen können.

  • Peru

    Alle Minderjährigen, die nicht in Begleitung beider Elternteile sind, müssen für die Ausreise eine Zustimmungserklärung des nicht mitreisenden Elternteils mit sich führen. Dieses Dokument muss von einem peruanischen Notar ausgestellt werden. Gilt nur für Minderjährige, die (auch) die peruanische Staatsangehörigkeit oder einen Wohnsitz in Peru haben.

  • Russische Föderation

    Deutsche Staatsangehörige haben Visumpflicht. Kreuzfahrtgäste, die über Costa einen Ausflug buchen, erhalten ein Sammelvisum, welches die Reederei organisiert. Für individuelle Landgänge werden Einzelvisa benötigt, die Sie bitte rechtzeitig vorher selbst bei der zuständigen russischen Auslandsvertretung beantragen.

    Minderjährige mit deutsch-russischer Staatsangehörigkeit sind von besonderen Bestimmungen betroffen – informieren Sie sich in diesem Fall bitte rechtzeitig vor Reiseantritt bei der zuständigen russischen Behörde.

  • Sri Lanka

    Für die Einreise besteht Visumpflicht. Sollten Sie sich im Transit von bis zu 2 Tagen befinden, so erhalten Sie ein elektronisches kostenfreies Visum für Reiseantritt über http://www.eta.gov.lk/slvisa/

  • St. Kitts und Nevis, St. Lucia, St. Vincent und die Grenadinen

    Alleinreisende unter 18 Jahren sollten eine amtlich beglaubigte Einverständniserklärung ihrer Sorgeberechtigten mit sich führen.

  • Südafrika

    Deutsche Staatsangehörige benötigen für kurzfristige touristische, Besuchs- oder Geschäftsreisen grundsätzlich kein Visum. Minderjährige Personen unter 18 Jahren müssen bei der Ein- und Ausreise eine Geburtsurkunde vorweisen. Nach Auskunft des südafrikanischen Innenministeriums kann diese auch in anderen Sprachen als Englisch abgefasst sein. Um bei der Ein- und/oder Ausreise Schwierigkeiten zu vermeiden, wird bis auf Weiteres empfohlen, internationale Geburtsurkunden oder ggf. beglaubigte englische Übersetzungen mitzuführen. Wenn ein Minderjähriger nicht in Begleitung beider sorgeberechtigter Elternteile reist, muss nachgewiesen werden, dass der nicht anwesende Elternteil entweder mit der Reise einverstanden ist (eidesstattliche Versicherung „Affidavit“, beglaubigte Passkopie und Kontaktdaten des nicht anwesenden Elternteils) bzw. dass die Einverständniserklärung nicht nötig ist (gerichtlicher Beschluss über alleiniges Sorgerecht, Sterbeurkunde oder Negativbescheinigung des deutschen Jugendamts, wenn die minderjährige Person in Deutschland wohnhaft ist). Reisen Minderjährige mit einer Person, die nicht deren Erziehungsberechtigter ist, müssen diese neben der vollständigen Geburtsurkunde des Kindes eidesstattliche Versicherungen („Affidavit“), Passkopien und die Kontaktdaten beider Sorgeberechtigter bzw. des gesetzlichen Vertreters des Kindes vorlegen. Zudem wird dringend empfohlen, englischsprachige Erklärungen, Urkunden bzw. Übersetzungen vorzulegen. Nur das Department of Home Affairs ( www.dha.gov.za) bzw. Die südafrikanischen Auslandsvertretungen können Fragen in diesem Zusammenhang verbindlich beantworten.

  • Taiwan

    Bei Besuchsaufenthalten von bis zu 90 Tagen benötigen deutsche Staatsangehörige bei Vorlage eines Reisepasses oder Kinderreisepasses kein Visum, sofern Sie bei der Einreise auf Nachfrage ein Rück- oder Weiterflugticket sowie gegebenenfalls ein Visum für das nächste Zielland vorlegen können.

    Diese Bestimmung gilt für Einreisen über die internationalen Flughäfen sowie die Seehäfen Keelung, Hualien, Taichung, Kinmen Shuitou Harbour, Mazu und Kaohsiung.

  • Thailand

    Alleinreisende unter 18 Jahren sollten eine amtlich beglaubigte Einverständniserklärung ihrer Sorgeberechtigten mit sich führen.

  • Tonga

    Um Schwierigkeiten bei der Einreise zu vermeiden, sollte sichergestellt werden, dass die Einreisebehörde in Tonga rechtzeitig informiert wird, wenn Minderjährige alleine oder nur mit einem Elternteil reisen sollten.

  • Trinidad und Tobago

    Alleinreisende unter 18 Jahren sollten eine amtlich beglaubigte Einverständniserklärung ihrer Sorgeberechtigten mit sich führen.

  • USA (inklusive Puerto Rico, Amerikanisch-Samoa und Amerikanischer Jungferninseln)

    Für eine Reise in die USA benötigen Sie folgende Dokumente:

    • Gültiger bordeauxroter, maschinenlesbarer, elektronischer Reisepass (auch für Kinder)
    • Frühzeitige Online-Registrierung über ESTA (Electronic System for Travel)
    • Ausgefülltes Schiffsmanifest (online)
Aktuelle Kreuzfahrtschnäppchen
Unser Costa Newsletter