Costa Favolosa Luftaufnahme
  • Reiseberichte

25. Protagonisti del Mare – eine ganz besondere Costa Reise

Reisezeit:
03.05. – 06.05.2018
Route & Schiff:
Protagonisti del Mare & Costa Favolosa
Routenverlauf:
Savona, Marseille, Barcelona, Savona
Lieblingsgetränk:
Espresso (Philipp), Gin Tonic (Gregor), Cuba Libre (Johannes), Rum-Cola (Rebekka))
Reisehighlights:
Galaabend mit Award-Verleihung
Lieblingsziel:
Barcelona
Costa Favolosa im Hafen
EURESAteam

Unsere EURESAreisen Teamkollegen Rebekka, Gregor, Johannes und Philipp sind Anfang Mai der Einladung von Costa gefolgt und mit Costa Favolosa in See gestochen. Anlass war die 25. Protagonisti del Mare – eine Veranstaltung mit großem Galaabend zur Award-Verleihung für die besten deutschsprachigen Costa Vertriebspartner. Was die vier während ihrer Kreuzfahrt erlebt haben und was ihre Highlights waren, erfahren Sie in folgendem Reisebericht von Philipp.

Anreise und erster Tag auf Costa Favolosa

Am Donnerstag, den 03. Mai 2018, geht es für uns vier schon früh am Morgen los: Da unser Flug gegen halb 8 in Frankfurt startet, haben wir die vorherige Nacht in einem Motel in Flughafennähe geschlafen. Etwas müde, aber voller Vorfreude, steigen wir ins Flugzeug und kommen etwa 1,5 Stunden später in Mailand an. Von dort bringt uns ein zweistündiger Bustransfer quer durch die wunderschöne Region Lombardei in den Hafen von Savona.
Nachdem wir dort unsere Koffer abgegeben und eingecheckt haben, betreten wir mit Neugier Costa Favolosa und beziehen zunächst einmal unsere Kabinen. Gregor und ich sowie Johannes und Rebekka teilen sich jeweils eine geräumige und gemütlich eingerichtete Meerblickkabine.

Da unsere Mägen wegen der langen Anreise bereits knurren, zieht es uns direkt zum Buffet. Dort erwartet uns eine reichhaltige Auswahl an italienischen Leckereien wie Pasta, Pizza, Fisch und vielem mehr. Nach dieser Stärkung lernen wir einen freundlichen Bord-Friseur kennen, der mit uns einen privaten Schiffsrundgang macht. Besonders beeindruckend wirkt auf uns das Atrium – eine Art Treffpunkt mit Bars und Lounges, welches sich über drei Decks zieht. Hier kann man sich in gemütlicher Atmosphäre den einen oder anderen leckeren Drink während einer Kreuzfahrt mit Costa Favolosa schmecken lassen.

Am Nachmittag nehmen wir an der Seenotrettungsübung teil und machen uns im Anschluss für den Abend fertig. Gegen 17:30 Uhr geht es dann zum ersten richtig offiziellen Programmpunkt, der von Costa organisiert wurde: Costas Vertriebs- und Marketingchef für Deutschland, Dr. Jörg Rudolph, begrüßt die besten deutschsprachigen Vertriebspartner der Reederei in der Disco Étoile auf Deck 4 und stellt sich persönlich vor.

Im Anschluss haben wir das Privileg, in den besonderen Genuss des neuen Menüs von Costa Chefkoch Barbieriim Ristorante Duca d´Orlèans zu kommen. Mein absolutes Geschmackshighlight ist das marinierte Lachstartar mit Avocado, Garnelensauce und würziger Mayonnaise. Dazu wird ein Mortadellamousse mit Brioche Brot, Pistazien und Parmesankäse-Glasur serviert. Wirklich empfehlenswert und extrem lecker!

Gut gesättigt gönnen wir uns den ersten Drink bei Live Musik im Atrium und schließen uns nach einem kurzen Abstecher bei der Costa Party auf Deck 3 dem Cocktail Tasting mit Alessandro Catani – Leitender Markenbotschafter von Fabbri – im Sala Pompadour auf Deck 5 an. Mein absoluter Getränkefavorit des Abends? Der schwarze Daiquiri mit Mangoschaum.

Mit der „Disco Time!“ beenden wir vier den Abend und fallen nach einem langen Tag mit vielen neuen Eindrücken müde ins Bett.

Costa meets Partners „Gestern, Heute, Morgen”

Show Favolosa

Den nächsten Tag beginnen wir gemütlich mit einem stärkenden Frühstück auf der Kabine. Im Anschluss geht es zum Costa meets Partners „Gestern, heute, Morgen“. Im Rahmen der Vorträge präsentiert uns der Architekt der Costa Smeralda die neuesten Fakten über das kommende Flaggschiff und gemeinsam machen wir eine Virtual Reality Tour über den Neubau, um den Ozeanriesen vorab kennenzulernen. Zusätzlich erhalten wir einen Einblick von Costas Präsident Neil Palomba, wie es in Zukunft mit der italienischen Reederei weitergehen wird, welche Projekte anstehen und vieles mehr. Interessiert und dankbar nehmen wir die neugewonnenen Informationen mit und werden diese in unseren Büroalltag einbinden.

Formel 1 Simulator oder: wie man wieder zum Kind wird

Da wir den Nachmittag zur freien Verfügung haben, teste ich zunächst den Fitnessbereich der Costa Favolosa. Bei wunderschönem Blick auf den Hafen von Marseille nutze ich eine Weile das Laufband und probiere im Anschluss ein paar der Geräte aus. Mein Fazit: Das Schiff ist für Sportbegeisterte gut ausgestattet und bietet zusätzlich viele Anwendungsmöglichkeiten (allerdings gegen einen kleinen Aufpreis).

Später treffe ich mich wieder mit meinen Teamkollegen und gemeinsam erleben wir ein ganz besonderes Reisehighlight: Bei mehreren Fahrten im Formel 1 Simulator und beim Airhockey-Spielen werden wir vier zu Kindern und vergessen vollkommen die Zeit. Es macht einen riesen Spaß und ich fühle mich ein wenig wie Sebastian Vettel, während ich mit dem Costa Ferrari ein Rennen simuliere.

Kinder Formel1 Wagen

Abendvergnügen mit Neon-Party am Pooldeck

Essensaal Favolosa

Auch am zweiten Abend werden wir kulinarisch auf höchstem Niveau verwöhnt: Beim Gala-Dinner „Protagonisti del Mare“ ist das Hummerschaum-Süppchen nur der Anfang eines köstlichen 3-Gänge Menüs.

Gut gesättigt und voll motiviert nehmen wir an verschiedenen Veranstaltungen teil: Von der Pre-Party Funniversary 25-70 geht es weiter zur Feierei mit DJ-Musik am Hauptpool Lido dell´Ondina bis hin zur Großen Pool Party Funniversary 25-70, die gleichzeitig eine Überraschungsparty anlässlich der 25. Protagonisti del Mare und des 70. Geburtstages von Costa ist. Dem vorgegebenen Motto folgend tragen Gäste hier neonfarbene Kleidung und tanzen bis tief in die Nacht hinein. Ganz besonders freut sich die Party-Meute, uns natürlich eingeschlossen, als die riesige Schoko-Geburtstagstorte mit Füllung herangetragen und unter den Gästen verteilt wird.

Disko Night EURESA

Produktiver Vormittag am Pool

An diesem Morgen testen wir das reichhaltige Buffetrestaurant. Unser Fazit: es fehlt uns an nichts, jeder Gast kommt auf seine Kosten und wenn man in den Genuss von richtig italienischem Flair kommen möchte, dann ist man hier genau an der richtigen Stelle.

Den Vormittag nutzen wir vier, um unserer Arbeit nachzugehen, Mails zu beantworten und unseren im Büro sitzenden Kollegen zuzuarbeiten – natürlich alles ganz entspannt vom Pooldeck aus, um dabei ein wenig Sonne zu tanken.

Nach einem kleinen Snack im Ristorante Buffet La Paloma und einem echt italienischen Gelato, begibt sich Costa Favolosa kurz nach Mittag auf den Weg von Barcelona nach Savona. Während der Ausschiffung sitzen Johannes, Rebekka, Gregor und ich mit einem erfrischenden Drink im Pool und schauen dabei zu, wie wir uns von der spanischen Stadt immer weiter entfernen – ein wirklich wunderschöner Anblick!

Award-Verleihung der 25. Protagonisti del Mare

Gala-Abend

Am Abend schmeißen wir uns so richtig in Schale: Wir drei Männer tragen jeweils einen dunklen Anzug mit Krawatte oder Fliege und Rebekka hat ein zauberhaftes, langes Abendballkleid an. Wie zu erwarten ist auch das heutige Dinner „Das Beste aus Italien“ ein wahrer Genuss.

Gegen 20:15 Uhr zieht es uns zur Pre-Party „Look-Like“, wo wir ein wenig tanzen, bis es endlich soweit ist: Die große Gala-Veranstaltung findet im Teatro Hortensia statt. Unter dem Motto „Zirkus“ bekommen die besten deutschsprachigen Costa Vertriebspartner einen Preis überreicht und es werden mehrere Reden gehalten. Die Veranstaltung schließt mit einer spektakulären Show mit Gesang, Tanz und Akrobatik ab. Begeistert von dem Event und noch immer voll motiviert ziehen wir weiter in die Disco. Da wir sehr viel tanzen und lachen, gönnen wir uns zwischendurch noch einen Mitternachtssnack zur Stärkung: die beste Steinofenpizza, die man auf den Weltmeeren nur essen kann!

Cocktails auf der Costa Diadema

Arrivederci Costa Favolosa

Und schon ist es wieder soweit: nach drei aufregenden, actionreichen und informativen Tagen auf Costa Favolosa heißt es Abschiednehmen. Allerdings nutzen wir den Morgen noch, um ausgiebig zu frühstücken und die letzten Stunden bis zum Bustransfer von Savona nach Mailand am Pool in der Sonne zu genießen.

Angekommen in Mailand ist das Glück leider nicht ganz auf unserer Seite: der Flug zurück nach Deutschland hat drei Stunden Verspätung. Aber davon lassen wir uns natürlich nicht die gute Stimmung verderben! Gemeinsam gehen wir ein wenig shoppen und lassen unsere Kreuzfahrt mit Costa Favolosa bei einem köstlich italienischen Gelato Revue passieren.

Fazit der Reise

Ich denke, dass ich auch im Namen meiner mitreisenden Kollegen sprechen, und Grazie für die Einladung zur 25. Protagonisti del Mare sagen kann! Der Kurztrip mit Costa Favolosa war für uns ein wunderbares Erlebnis und ging viel zu schnell vorbei. Und was besonders wichtig ist: wir konnten das Schiff aus sämtlichen Perspektiven kennenlernen und können es unseren Kunden jetzt mit bestem Gewissen empfehlen. Das freundliche Personal, das sehr leckere und qualitativ hochwertige Essen und die vielen Unterhaltungsmöglichkeiten an Bord haben uns in jeder Hinsicht überzeugt, weshalb wir selbst auch jederzeit wieder als Gast mit Costa Favolosa in See stechen würden.

Aktuelle Kreuzfahrtschnäppchen
Unser Costa Newsletter