Das sind die Taufpaten der Costa Kreuzfahrtschiffe

Die Costa Flotte zählt bereits 13 Schiffe und somit gab es in der Vergangenheit bei Costa bereits genauso viele Schiffstaufen. Im Folgenden erfahren Sie, wann und wo die Schiffe getauft wurden und was es mit dem Brauch auf sich hat.

Was ist eine Schiffstaufe?

Bei einer Schiffstaufe handelt es sich um eine feierliche Zeremonie, in deren Rahmen das Schiff einen Namen verliehen bekommt. In vielen Ländern ist es üblich, dass eine Taufpatin eine kurze Rede hält und eine Flasche Champagner am Bug zerschellen lässt. Männer würden der Legende nach Unglück bringen. In der Vergangenheit gab es nur zwei männliche Taufpaten: Bundespräsident Richard von Weizsäcker taufte 1998 das ehemalige ZDF-Traumschiff MS „Deutschland“ und der Sänger Pitbull die „Norwegian Escape“. Am 1. Januar 2015 sahen die ZDF-Zuschauer ihr lang vertrautes Traumschiff dann zum letzten Mal auf den Weltmeeren. Der Grund dafür lag darin, dass die Reederei und Betreibergesellschaft Insolvenz angemeldet haben. Die Norwegian Escape sticht immer noch in See.

Woher kommt der Brauch der Schifftaufen?

Bereits vier Jahrhunderte vor Christus haben Menschen Schiffen Namen gegeben. Diese Schiffsweihen galten damals als Besänftigungsmittel für Götter. Des Öfteren wurden dabei sogar Menschenopfer gebracht. Ziel der Taufen war es, das Schiff und dessen Passagiere vor Unwetter und Ungeheuern zu beschützen. Dadurch minimierten sie die Ängste der Seefahrer. Heute sind die Zeremonien zur Tradition geworden. Sie sollen den schwimmenden Hotels und der Crew und den Gästen Glück und Wohlergehen mit auf den Weg geben.

Der Verzicht auf die Schiffstaufe gilt als böses Omen. Als Beispiel lässt sich die Titanic nennen, welche 1912 als ungetauftes Schiff auf ihrer Jungfernfahrt sank. Das Unglück hatte zahlreiche Todesopfer zur Folge. Auch wenn zum Beispiel die traditionelle Champagner-Flasche nicht am Bug des Schiffes zerschellt, gilt dies als Unglücksbringer. Aus diesem Grund werden die Flaschen vor der Taufe mittlerweile in den meisten Fällen manipuliert, indem die Flaschenhälse angesägt werden. Es soll sogar Kapitäne geben, die die Scherben als Talisman aufheben.

Die Taufdaten, Tauforte und Taufpaten der Costa Schiff im Überblick

Schiff Taufdatum Ort Taufpatin
Costa Atlantica 15.07.2000 Venedig Claudia Cardinale
Costa Diadema 07.11.2014 Genua Carolina Miceli
Costa Deliziosa 23.02.2010 Dubai unbekannt
Costa Fortuna 06.11.2003 Genua unbekannt
Costa Luminosa 05.06.2009 Genua Valentina Vezzali
Costa Magica 06.11.2004 Barcelona Paz Vega
Costa Mediterranea 07.06.2003 Neapel Ines Sastre
Costa neoRomantica 22.09.1993 Venedig Treue Passagierin (Francesca Scuffi) und Gabriella Gentile
Costa Pacifica 05.06.2009 Genua Sängerin Noa
Costa Serena 19.05.2007 Marseille Marion Cotillard
Costa Smeralda 22.02.2020 Savona Penélope Cruz
Costa Venezia 01.03.2019 Triest Gan Beiye
Costa Victoria 13.07.1996 Bremerhaven unbekannt

Rückblick der Taufe der Costa Diadema

Die Costa Diadema wurde am 7. November 2014 von Carolina Miceli getauft. Am Stammsitz von Costa in Genua gab die Italienerin Carolina Miceli dem Flottenmitglied der italienischen Reederei offiziell seinen Namen. Genaugenommen schnitt sie mit einem kleinen Beil im Theater der Costa Diadema ein Band durch, das den Mechanismus auslöste, der die Champagnerflasche am Bug des Kreuzfahrtschiffes zerschellen ließ. Für den Gänsehautmoment bei der Besatzung und den geladenen Gästen sorgte nach dem großen Feuerwerk zahllose Schiffe im Hafen von Genua mit ihrem Schiffshorn, die der Kapitän mit dem Horn der Costa Diadema beantwortete.


Rückblick der Taufe der Costa Smeralda

Die Costa Smeralda wurde am Samstag, den 22. Februar 2020, in Savona getauft. In Anwesenheit des Kapitäns der Costa Smeralda, Paolo Benini, durchschnitt die spanische Taufpatin Penélope Cruz das Band und übernahm das traditionelle Brechen der Flasche am Bug des Schiffes. Der italienische Sternekoch Bruno Barbieri präsentierte den Gästen einen speziellen Galacocktail als Vorgeschmack. Die Feier der Costa Smeralda wurde mit einer außergewöhnlichen akrobatischen Show namens „Dream“ fortgesetzt. Sie wurde von Viktor Klee produziert und im Colosseo, dem innovativen Theater des Schiffes, mit neun der besten Akrobaten der Welt aufgeführt. Mit einem spektakulären Feuerwerk endeten die Tauffeierlichkeiten schließlich. Zum Abschied verließ das Schiff den Hafen Savonas.

Costa Smeralda

Costa Smeralda

Taufzeremonien in anderen Ländern und Kulturen

  • In Schottland nimmt man anstatt einer Sekt- oder Champagnerflasche eine Flasche Whisky, um sie am Bug des Schiffes zerschellen zu lassen.
  • Nach afrikanischer Sitte nimmt die Taufpatin einen großen Schluck Palmwein und sprüht diesen mit spitzem Mund fünfmal gegen die Bordwand.
  • Nach islamischer Sitte wird ein Schiff mit dem Wasser aus dem heiligen Brunnen von Mekka getauft.
  • Zur Zeit der amerikanischen Prohibition nutzte man in den Vereinigten Staaten unter anderem Coca-Cola zur Taufe.

Sie interessieren sich für eine Costa Kreuzfahrt? Dann durchstöbern Sie unsere Costa Reisesuche und finden Sie auf einfachem Weg zu Ihrer Traumreise!

Direkt zur Costa Reisesuche

Kreuzfahrt-Neuigkeiten durchsuchen

Aktuelle Kreuzfahrtschnäppchen per E-Mail erhalten