Ausblick aufs Meer
  • Neuigkeiten

Costa Venezia: Buchungsstart für die Jungfernfahrt

Am 02. März war Buchungsstart für die erste Reise der Costa Venezia, dem jüngsten Flottenmitglied Costas, für den deutschen Markt. In der Fincantieri Werft in Triest gebaut, wird sie die Hafenstadt am 08. März 2019 verlassen und bis zum 29. April 2019 nach Japan überführt werden.

Als erstes internationales Kreuzfahrtunternehmen ist die italienische Reederei seit 2006 auf dem asiatischen Markt und behauptet sich dort als eine der führenden Marken und möchte diese Position mit der Costa Venezia nun stärken. Sie ist, wie es der Name schon erahnen lässt, ganz im Stil der Lagunenstadt Venedig entworfen und als erstes Costa Schiff, speziell für den chinesischen Markt gebaut worden.

Italien auf See

Dem Motto „Italien auf See“ folgend ist nicht nur die Raumgestaltung, Einrichtung und das Design der öffentlichen Bereiche und der 2116 Kabinen venezianisch angehaucht, auch das Unterhaltungsprogramm führt Urlauber vom Meer direkt in die italienische Stadt. Bis zu 5.260 Gäste können bei einem Maskenball ausgelassen den berühmten venezianischen Karneval feiern und die Dolce Vita Italiens erleben.

Kulinarisch wird es auf dem neuen Schiff wie bei Costa gewohnt italienisch, abwechslungsreich. Aber auch regionale Köstlichkeiten der chinesischen und asiatischen Küche werden angeboten.

Die Jungfernfahrt und Teiletappen

52 Tage dauert die Jungfernfahrt und kann auch in Teiletappen gebucht werden. Die Teiletappen lassen sich mit der jeweils darauffolgenden entweder zu einer 36 oder 33 Tage langen Reise kombinieren. Nachstehend stellen wir die Abschnitte vor:

Von Triest nach Dubai

Insgesamt 19 Tage dauert die erste Etappe der langen Reise und führt zunächst der Adria entlang nach Bari und Dubrovnik. Hier gilt es vor allem die Altstadt zu entdecken, bevor es auf die griechische Insel Kreta und anschließend durch den Suez-Kanal nach Eilat. Während des Übernachtungsaufenthalts bleibt genug Zeit den israelischen Urlaubsort zu erkunden und den Delfinen des Dolphin Reefs beim Tauchen nahe zu kommen. Als „achtes Weltwunder“ wird die Felsenstadt Petra bezeichnet, welche vom Hafen Aqabas aus während eines Ganztagesausflugs besichtigt werden kann. Nach einer Nacht im Hafen geht es weiter in den exotischen Orient über Salalah, Muscat, Khor Fakkan und Abu Dhabi bis nach Dubai – der Stadt der Superlative.

Von Dubai nach Singapur

Diese Teiletappe führt von vom Starthafen Dubai zunächst in die indischen Häfen Goa und Kochi, wo jeweils ein Overnight – Aufenthalt eingeplant ist, ebenso wie in Colombo, Sri Lanka. Bevor Costa Venezia in Singapur einläuft, macht sie Halt in Langkawi, wo sich an traumhafte Sandstränden relaxen lässt und in Kuala Lumpur, der Heimatstadt der Petronas Towers, welche mit 88 Etagen einst das höchste Gebäude der Welt waren.

Von Singapur nach Yokohama

Mit etwas Glück können Urlauber auf der letzten Etappe der Jungfernfahrt die Kirchblüte in Japan miterleben. Von Singapur geht es in den Hafen von Laem Chabang, circa zwei Stunden Autofahrt von Bangkok entfernt. Über Phu My, Chan May fährt das Schiff nach Shenzen, einer modernen Metropole im Südosten Chinas. Ein Highlight der Route ist auch Hong Kong, wo durch den Overnight-Aufenthalt genug Zeit bleibt den Temple Street Night Market zu besuchen, einem beliebten Straßenmarkt. Hier kann man alles erstehen was das Herz begehrt: Mode, Accessoires, Technik und sich bei lokalen Spezialitäten stärken. Nach einem weiteren Stopp in Keelung steuert Costa Venezia den Zielhafen ihrer Jungfernreise, Yokohama, an.

Bereits 2020 wird ihr Schwesterschiff, welches ebenfalls für den chinesischen Markt konzipiert ist, von der Fincantieri Werft an Costa übergeben.

In folgendem Video wird die traditionelle Münzzeremonie während der Kiellegung der Costa Venezia gezeigt:

Kreuzfahrt-Neuigkeiten durchsuchen

Aktuelle Kreuzfahrtschnäppchen
Unser E-Mail Newsletter