Costa Mediterranea
  • Neuigkeiten

Costa Umroutungen im Winter 2020/2021

Für die Wintersaison 2020/2021 hat Costa einige Umroutungen und Änderungen bekanntgegeben. Davon betroffen sind Schiffsreisen in den Zielgebieten Asien, Mittelmeer und Karibik. Wir verraten Ihnen, welche Routen von den Änderungen betroffen sind und was Sie tun können, falls eine von Ihnen bereits gebuchte Reise dabei ist.

Comeback der Reiseziele Israel und Türkei

Costa will seine Präsenz im Mittelmeer in Zukunft stärken und zieht daher die Costa Fortuna, die derzeit noch in Südostasien unterwegs ist, von dort ab. Stattdessen wird das Schiff im Winter 2020/2021 zwei neue 14-tägige Routen in die zurückkehrenden Ziele Türkei und Israel aufnehmen.

Beide neuen Rundreisen starten und enden in Savona. Die erste führt über Marseille, Barcelona, Heraklion und Izmir nach Istanbul, wo das Schiff über Nacht im Hafen liegen wird. Anschließend geht es über Piräus, Palermo und Neapel zurück zum Starthafen.

Die zweite Route fährt zunächst ebenfalls die Häfen Marseille, Barcelona und Heraklion an. Nach einer Übernachtung im israelischen Haifa steuert das Schiff Kusadasi, Palermo und Neapel an, bevor die Reise zurück nach Savona geht. Zudem sind während der restlichen Wintersaison einwöchige Touren im westlichen Mittelmeer buchbar, bei denen auch der Hafen in Valencia angelaufen wird.

Eigentlich sollte die Costa Fortuna für Routen von Singapur nach Kambodscha, Malaysia und Thailand fahren – diese werden nun von der etwas kleineren Costa Mediterranea übernommen. Gäste, die bereits eine der davon betroffenen Routen gebucht haben, werden auf die Costa Mediterranea umgebucht. Kunden, die bereits eine Reise über den Indischen Ozean mit diesem Schiff gebucht haben, erhalten die Möglichkeit zur Umbuchung und einen Rabatt von zehn Prozent.

Die Costa Firenze in Asien

Die speziell für den chinesischen Markt konzipierte Costa Firenze befindet sich derzeit noch im Bau. Zunächst waren für den Oktober 2020 Kennenlern-Fahrten für europäische Kunden vorgesehen, die jedoch auf Grund der wachsenden Nachfrage asiatischer Gäste entfallen. Die Costa Firenze soll also bereits unmittelbar nach ihrer Indienststellung im September nächsten Jahres im asiatischen Raum eingesetzt werden. Kunden, die bereits eine dieser Fahrten gebucht haben, bietet Costa eine alternative Kreuzfahrt mit zehn Prozent Preisnachlass an.

Umroutungen der Costa Victoria und der Costa Luminosa

Auch bei den beiden Schiffen Costa Victoria, die in Indien und auf den Malediven unterwegs sein sollte, und Costa Luminosa, die für die Karibik vorgesehen war, sind Fahrplanänderungen vorgesehen. Welche das genau sind, steht jedoch noch nicht fest. Auch hier gilt: Für die bereits gebuchten Reisen werden Umbuchungen mit einem Rabatt von zehn Prozent angeboten.

Sie interessieren sich für eine Costa Kreuzfahrt? Dann durchstöbern Sie unsere Costa Reisesuche und finden Sie auf einfachem Weg zu Ihrer Traumreise!

Direkt zur Costa Reisesuche

Kreuzfahrt-Neuigkeiten durchsuchen

Aktuelle Kreuzfahrtschnäppchen
Unser E-Mail Newsletter