Costa Nachhaltigkeit: klimafreundlichere Kreuzfahrten

Die Reederei Costa Crociere beweist mit ihren neusten Schiffen und Technologien, dass Kreuzfahrten und Nachhaltigkeit sich nicht zwangsläufig ausschließen. Welche Maßnahmen Costa genau getroffen hat, um die Umwelt zu schützen, erfahren Sie im Folgenden.


Die neuen umweltfreundlichen Costa Schiffe

Seit Dezember 2019 ist die Costa Smeralda für die italienische Reederei auf den Weltmeeren unterwegs und steuert die schönsten Zielgebiete an.

Das schwimmende Hotel wird komplett mit flüssigem Erdgas betrieben. Das ist zur Zeit der sauberste fossile Brennstoff der Welt. Mit diesem neuen Brennstoff werden Feinstaub und Schwefel komplett vermieden und außerdem werden die Stickoxidemissionen und der CO2–Verbrauch deutlich reduziert. Im Jahr 2021 wird das Schwesternschiff der Costa Smeralda, die Costa Toscana in Dienst gestellt. Somit wird dann das zweite LNG-betriebene Schiff der Reederei die Weltmeere bereisen.

Costa Smeralda im Hafen

Sie möchten genaueres über die verschiedenen Schiffe von Costa wissen? Dann schauen Sie einfach auf unserer Website vorbei.


Klimafreundlichere Kreuzfahrten ab 2020

Costa Crociere setzt auf innovative Technologien und investiert in besonders umweltfreundliche Neubauten. Die bestehenden Schiffe werden ebenfalls mit den höchsten Umweltansprüchen ausgestattet. Das Ziel ist es, den ökologischen Fußabdruck so klein wie möglich zu halten.

Weniger Emissionen

Dank der umweltfreundlichen Antriebstechnik mit fossilem Flüssigerdgas (LNG) gehen die Schwefel- und Feinstaubemissionen der beiden neuen Schiffe Costa Smeralda und Costa Toscana nahezu gegen null.

Mehr saubere Luft

Zehn Schiffe der Costa Flotte sind mit einem speziellen System zur Abgasnachbehandlung ausgestattet, das Emissionen fast vollständig aus der Abluft filtert. Bis Ende 2020 wird die komplette Flotte mit dem sogenannten Advanced Air Quality System ausgestattet.

Optimale Energieeffizienz

Mit einer nachhaltigen Routenplanung, ökonomischer Reisegeschwindigkeit sowie einem hydrodynamischen Schiffsdesign wird der Kraftstoffverbrauch bei Costa gesenkt. Des Weiteren sind alle Costa Schiffe technisch auf Landstrom vorbereitet ist.

  • Costa Schiff in Norwegen

    Costa Schiff in Norwegen

  • Blick vom Balkon

    Blick vom Balkon

  • Paar am Geiranger Fjord

    Paar am Geiranger Fjord


    Maßnahmen für den Umweltschutz

    Das Thema Ressourcen-Schonung hat bei Costa höchste Priorität. Aus diesem Grund hat Costa verschiedene Projekte ins Leben gerufen, die Lebensmittelabfälle und Plastik reduzieren sollen.

    Aktionen zur Ressourcen-Schonung

    An Bord der Costa Schiffe wird zu zwei Drittel Wasser verwendet, das durch eine Entsalzungsanlage aus dem Meer gewonnen wurde. Außerdem möchte Costa mit dem Programm „4GOODFOOD“ bis 2020 die Lebensmittelabfälle um die Hälfte reduzieren. Durch die Partnerschaft mit der Fondazione Banco Alimentare Onlus werden überschüssige Lebensmittel direkt an Wohltätigkeitsorganisationen in der Nähe der Anlaufhäfen geliefert.

    Des Weiteren achtet Costa darauf, seine Abfälle zu 100 Prozent zu trennen. Seit Jahren wird bereits der Verbrauch von Plastik und Kunststoff auf ein Minimum reduziert. Seit 2003 beispielsweise sind Zahnstocher und Besteck an Bord aus Holz. Strohhalme, Becher und Teller werden aus vollständig kompostierbarem Bioplastik hergestellt. Seit 2000 werden Körperpflegeprodukte in Einwegverpackungen durch Dispenser ersetzt. Über 22 Prozent des an Bord verwendeten Plastiks können an Land wieder recycelt werden.

    Projekte

    Die Costa Crociere Foundation betreibt 27 gemeinnützige Projekte in 130 Ländern, die bereits über 24.000 Menschen helfen konnten. Außerdem konnten über 300.000 Quadratmeter Küste und Meeresboden von Abfall befreit werden.

    In Partnerschaft mit CNR-Ismar (Italian National Research Council – Institute of Marine Sciences) unterstützt Costa Crociere beispielsweise ein Projekt zum Schutz der Delphine im Mittelmeer.

    Kontaktberater

    Einfach gute Beratung

    Sie interessieren sich für eine Costa Kreuzfahrt oder haben Fragen zu einer bestehenden Buchung? Gerne kümmern wir uns an sieben Tagen die Woche persönlich um Ihre Anliegen. Entweder per Kontaktformular oder telefonisch unter der unten angegebenen Nummer.

    06581 999 66 95