Schwesterschiff der Costa Firenze
  • Neuigkeiten

Costa Firenze: Das zweite Schiff für Costa Asia

Costa Firenze, das zweite Flottenmitglied, das speziell für den chinesischen Markt entwickelt und gebaut wird, soll im Oktober 2020 in Dienst gestellt werden. Aktuell befindet sich der Neubau auf der italienischen Werft Fincantieri in Marghera.

Erste Kreuzfahrten auch für europäische Gäste buchbar

Bevor die Costa Firenze ihrem Schwesterschiff, der Costa Venezia, folgt und in Asien eingesetzt wird, kommt sie im Oktober 2020 für einen Monat ins Mittelmeer. So haben auch europäische Urlauber die Möglichkeit, eine einzigartige Reise an Bord des neuen Schiffes zu erleben. Geplant sind fünf- bis siebentägige Kreuzfahrten ab Triest und Savona sowie eine 51-tägige Positionierungskreuzfahrt nach China.

Sie möchten die Chance ergreifen und eine Reise mit der Costa Firenze unternehmen? Dann rufen Sie uns werktags zwischen 8 und 21 Uhr sowie am Wochenende zwischen 10 und 15 Uhr unter der Festnetznummer 06581 999 66 95 an – wir nehmen uns Zeit und beraten Sie gerne.

Neil Palomba, Präsident von Costa Crociere, erklärte: „Costa Firenze ist Teil eines Expansionsplans für die Costa Gruppe, der bis 2023 insgesamt 7 neue Schiffe mit einer Gesamtinvestition von über 6 Milliarden Euro umfasst. Das nächste Schiff, das im Oktober 2019 in Dienst gestellt wird, ist die Costa Smeralda, eine echte Hommage an die Schönheit Italiens.“

Die Routen: Costa Firenze im Mittelmeer

Die ersten Reisen wird die Costa Firenze von Triest nach Savona unternehmen, von wo aus sie am 1. Oktober 2020 nach Bari, Barcelona und Marseille weiterfährt. Am 8. Oktober 2020 bricht das Schiff von Savona für eine kurze Kreuzfahrt nach Marseille, Barcelona und Savona auf. Kurz darauf, am 12., 19. und 26. Oktober startet die Costa Firenze von Savona aus zu drei einwöchigen Seereisen. Hierbei steuert der Ozeanriese unter anderem Neapel (ersetzt durch Civitavecchia/Rom für die Kreuzfahrt am 19. Oktober), Messina (ersetzt durch Palermo für die Kreuzfahrt am 19. Oktober), Valencia, Barcelona und Marseille.

Die letzte Reise, die im europäischen Markt buchbar sein wird, ist die Positionierungskreuzfahrt nach China: Die 51-tägige Reise startet am 2. November 2020 in Savona und endet am 22. Dezember desselben Jahres in Hongkong. Vom Mittelmeer aus führt die Kreuzfahrt durch den Suezkanal und das Rote Meer bis nach Dubai. Von hier aus geht es weiter nach Indien, Sri Lanka, Indonesien und Malaysia. Den letzten Teil der Kreuzfahrt verbringt die Costa Firenze im Fernen Osten: Singapur, Thailand und Vietnam stehen auf dem Programm, bevor das Schiff China erreicht. Alternativ haben Sie die Möglichkeit, die Route in drei miteinander kombinierbaren Etappen zu buchen: Savona – Dubai (19 Tage), Dubai – Singapur (20 Tage) und Singapur – Hongkong (14 Tage).

Costa Firenze

An Bord der Costa Firenze erwartet Sie eine Reihe an Innovationen, die speziell für den chinesischen Markt entwickelt wurden. Inspiriert wurde das Schiff von der Stadt Florenz, die Jahrhunderte italienischer Kultur und Geschichte repräsentiert. Von der Inneneinrichtung bis zum Essen, von der Unterhaltung bis zur Gastfreundschaft – tauchen Sie ein in die Schönheit Italiens und freuen Sie sich auf eine Kreuzfahrt der besonderen Art!

Costa Crociere und der asiatische Markt

Costa Crociere war das erste Kreuzfahrtunternehmen in China. Seit 2006 ist die Reederei dort als Marktführer aktiv. Mario Zanetti, Präsident der Costa Group Asia erklärte: „Costa Venezia und Costa Firenze sind der Beweis für das langfristige Engagement von Costa Crociere auf dem chinesischen Markt. Costa widmet sich auch dem Ziel, den chinesischen Gästen den italienischen ästhetischen Lebensstil näher zu bringen und ihnen gleichzeitig italienische Kultur und Lebensgefühl zu vermitteln. Zusammen mit Costa Venezia wird Costa Firenze dazu beitragen, die Entwicklung der chinesischen Kreuzfahrtindustrie voranzutreiben.“


Titelbild: ©Costa Kreuzfahrten

Kreuzfahrt-Neuigkeiten durchsuchen

Aktuelle Kreuzfahrtschnäppchen
Unser E-Mail Newsletter