Costa Favolosa auf hoher See
  • Neuigkeiten

70 Jahre Costa: Glücksmomente einer Kreuzfahrt

Am 31. März 1948 brach das Costa Kreuzfahrtschiff „Anna C“ zur ersten Reise auf. Anlässlich des 70-jährigen Jubiläums wird das Unternehmen vom 6. Juli bis zum 14. Oktober 2018 mit einer großen Fotoausstellung im Palazzo Ducale in Genua an die Anfänge der Reederei erinnern. Der italienische Fotograf Oliviero Toscano, der mit provokanten Werbefotos für die Modemarke Benetton weltweit bekannt wurde, brach in diesem Jahr ebenfalls am 31. März zu einer Costa Kreuzfahrt in die Karibik auf. An Bord der Costa Pacifica tauchte er in die Welt der Passagiere ein und hielt das Treiben an Bord und an Land in über 100 Fotos fest.

Innovatives Unternehmen

In den vergangenen 70 Jahren hat sich bei Costa viel getan. Und auch weiterhin setzt die italienische Reederei auf Innovationen: Bis 2021 wird Costa Crociere um drei Schiffe wachsen. Die Neubauten sollen durch Design und innovative Technik überzeugen. Eines mussten die Italiener allerdings nicht neu erfinden: Das Glück, das Costa Gäste auf allen Schiffen der Flotte weltweit erleben.

„Ladro di Felicità“ – Über die Ausstellung

Die Fotoausstellung läuft unter dem ironischen Titel „Ladro die Felicità“, was übersetzt „Der Glücksdieb“ bedeutet. Toscani „stahl“ mit seiner Kamera auf der Karibikreise Gästen ihre Momente der Freude, indem er ihnen ganz nahe kam und viele positive Emotionen auf seinen Fotos festhielt. Besucher der Ausstellung werden Menschen zu sehen bekommen, die an Bord feiern, faszinierende Landschaften bestaunen oder einfach am Pool entspannen.

Dr. Jörg Rudolph, Chef für Costa Kreuzfahrten in Deutschland erklärt: „Seit 1948, dem Gründungsjahr von Costa Crociere, hat sich viel verändert. Unser oberstes Ziel ist dennoch seit 70 Jahren gleich: Unsere Gäste glücklich zu machen. Daher lag es nahe, zum 70. Jubiläum das Thema Freude in einer Ausstellung aufzugreifen. Dass wir einen renommierten Meisterfotografen wie Oliviero Toscani dafür gewinnen konnten, der das Leben einer Costa Kreuzfahrt für uns einfangen hat, darüber freuen wir uns sehr.“

Oliverio Toscani ergänzt: „Es wird gesagt, dass es im Theater, Kino oder Fernsehen leichter ist, Menschen zum Weinen als zum Lachen zu bringen. Das gilt auch für die Fotografie: Es ist leichter, Schrecken, Kriege, Hungersnöte und Unglück als Frieden, Liebe, Harmonie oder Freude zu fotografieren. Glück und Freude als Thema einzufangen, ist ein großes Privileg und immer wieder eine große Herausforderung für Fotografen. Dafür bin ich Costa Crociere dankbar.“

Toscani veranschaulicht intime Momente, mit der Fähigkeit, einzigartige Situationen, jenseits der Porträts der Gäste, zu erfassen. Er beobachtet wie ein Dieb die Geschehnisse um sich herum und hält sie in seinen Fotografien fest. Dabei arbeitete er an Bord immer mit Sorgfalt und Respekt gegenüber den Menschen, die den Urlaub mit ihren Familien, ihren Freunden oder ihren Liebsten ungestört genießen wollten. Die Ausstellung zeigt vorwiegend Bilder, auf denen sich Menschen freuen und diese Emotionen mit anderen teilen.

Wer es nicht zur Ausstellung nach Genua schafft, der kann ab Mai einige der Fotos an Bord der Costa Schiffe bestaunen. Erstmals wird eine Auswahl von jeweils zehn Fotos von Toscani an Bord der Costa Schiffe ausgestellt werden.

Aktuelle Kreuzfahrtschnäppchen
Unser Costa Newsletter