Costa Bordguthaben
So sichern Sie sich die beliebte Bordwährung

Bei einer Costa Kreuzfahrt sind zahlreiche Leistungen bereits im Reisepreis inklusive. Für gewisse Extraleistungen müssen Gäste jedoch bezahlen, zum Beispiel Getränke. Da ist es natürlich praktisch, wenn man mit einem sogenannten Bordguthaben in den Urlaub startet. Was sich dahinter verbirgt und wie Sie sich ein solches Guthaben sichern können, erfahren Sie im Folgenden.

Bordguthaben: Mit Finanzpolster auf Kreuzfahrt gehen

An Bord der Costa Schiffe zahlen Gäste nicht bar, wenn sie sich eine Massage, einen Cocktail oder eine andere Zusatzleistung gönnen. Vielmehr werden Ausgaben auf dem Kabinenkonto verbucht, das am Reiseende beglichen werden muss. Wer Glück hat (oder sich schlau anstellt), kann jedoch mit einem kleinen Finanzpolster in seinen Urlaub starten. Das nennt sich dann Bordguthaben – ein Saldo auf dem Kabinenkonto, mit dem Ausgaben verrechnet werden.

Möglichkeiten, an Costa Bordguthaben zu gelangen

Doch wie genau kommen Sie nun an ein Bordguthaben für Ihre Costa Reise? Sie haben folgende Möglichkeiten:

Angebot mit Bordguthaben buchen

Von Zeit zu Zeit bietet die italienische Reederei Reisen mit einem extra Bordguthaben an, so zum Beispiel anlässlich des 70-jährigen Firmenjubiläums oder im Rahmen der (seltenen) sogenannten Pauschal Angebote. In diesem Fall wird ein im Reisepreis inbegriffener Bonus separat ausgewiesen und nach der Buchung automatisch von Costa aufs Kabinenkonto geladen.

Costa Club Mitglied werden

Der Costa Club ist das Treueprogramm der Reederei. Vielfahrer, die Mitglied in dem Programm sind, erhalten für ihre Reisen mit der Costa Flotte Punkte und steigen so mit der Zeit in höhere Clubstufen. Je nach Stufe winken unterschiedliche Vorteile. Wer es in die drei höchsten Clubstufen (Perla, Perla Oro und Perla Diamante) schafft, erhält ein Bordguthaben für seine Reisen mit den Costa Schiffen. Dieses Guthaben beträgt 20,50 beziehungsweise 75 Euro.

Aktien des Costa Mutterkonzerns erwerben

Costa Kreuzfahrten beziehungsweise Costa Crociere, wie die italienische Reederei offiziell heißt, gehört zum weltweit größten Kreuzfahrtkonzern, der Carnival Corporation & PLC. Diese ist ein börsennotiertes Unternehmen, dessen Aktien man erwerben kann. Da es sich bei der Carnival Corporation & PLC um einen Zusammenschluss zweier Unternehmen handelt, deren Listungen in London (Carnival plc) und New York (Carnival Corporation) beibehalten wurden, haben Aktienkäufer sogar die Wahl zwischen verschiedenen Aktien. Die Wertpapierkennnummer (WKN) der Carnival Corp. Aktien lautet 120100, die dazugehörige International Securities Identification Number (ISIN) PA1436583006. Im Falle der Carnival PLC lautet die WKN 120071, die ISIN GB0031215220.

Warum wir Ihnen davon berichten? Nun, Aktionäre der Costa Muttergesellschaften erhalten als „Shareholder Benefit“ ein sogenanntes Aktionärsbordguthaben für ihre Reisen. Zumindest, wenn sie mehr als 100 Aktien halten. Dieses Bordguthaben beträgt 200 Euro für Reisen, die mehr als 14 Tage dauern, 75 Euro für Kreuzfahrten mit einer Dauer zwischen 7 und 13 Tagen und 40 Euro für Reisen, die weniger als eine Woche dauern.

Um in den Genuss des Bordguthabens zu gelangen, müssen Kunden einen Depotauszug, der nicht älter als drei Wochen sein darf, an Costa schicken (Maklerkonto bitte unkenntlich machen). Zudem benötigt die Reederei den Kundennamen, Buchungsnummer, Schiff und Termin der Reise.

Aktuelle Kreuzfahrtschnäppchen
Unser Costa Newsletter